Europa gefühlt

Anhänger der Fohlen wie der Knappen hätten sich ein anderes Los für die Europa League gewünscht. Nun nehmen wir, wie es ist. Und Borussia,  so scheint es, könnte sportlich aus der Konstellation den größeren Nutzen ziehen. Die Formkurven beider Teams sprechen gerade für die Borussia.

 

Das überzeugende 4:2 vom Samstag stärkt das Selbstbewusstsein und bringt auch einen zusätzlichen Schub mit auf Schalke. Die Punkte waren wichtig für die Liga, sind jedoch bedeutungslos für den Wettbewerb auf europäischer Bühne.

Hecking erwartete auf der gestrigen Pressekonferenz auch ein anderes Auftreten des Gegners: "Sie werden sich für morgen sehr viel vornehmen und wissen, dass sie zuhause Vollgas geben müssen - auch ihren eigenen Fans zuliebe." Und so ist es für sie „vielleicht" die "einzige Chance, im nächsten Jahr noch international zu spielen... Darauf müssen wir uns einstellen und unseren Schokoladentag erwischen“.

Und dass es ein gewöhnliches NRW-Duell ist, lässt unser Trainer nicht gelten: „Aus meiner Sicht fühlt es sich wie Euro League an.... Wir haben eine Riesenchance, in diesem Wettbewerb weit zu kommen. Wenn wir Schalke aus dem Weg räumen können, kann es weit gehen.“ Erstaunlich mutig, wird doch sonst nur von Spiel zu Spiel gedacht. Aber nicht nur wie Fans dürfen doch mal träumen...

Für das Fanmobil ist der heutige Tag Premiere. Wie in der Liga findet ihr es vor dem Gästeblock. Es ist also erstmals mit dabei in Europa. Bitte beachtet die Infos der Fanbeauftragten, u.a. zum Entlastungszug nach Gelsenkirchen. Die Anreise ist besonders erschwert: Bauarbeiten auf der Bahnstrecke MG-Krefeld sowie auf der Strecke Köln-Duisburg, dazu eine Bombenentschärfung in der Nähe des Flughafens Düsseldorf, die zu Beeinträchtigungen auf Schiene und Straßen führen.