Das Vorspiel wird zum „der 12. Mann“

Das traditionelle Vorspiel des FPMG blickt auf eine lange Geschichte zurück. Was 1998 mit Stefan Effenbergs Spruch „das könnt Ihr der Mannschaft doch selbst erklären“ im kleinen Fanladen in Eicken begann, fand seine Fortführung im FanHaus. In den zurückliegenden Jahrzehnten waren nahezu alle Spieler der Borussia zu Gast. Es wurde intensiv diskutiert, herzlich gelacht und, bedingt durch die vertraute Atmosphäre, auch schon mal aus dem berühmten Nähkästchen geplaudert.

 

Der ursprüngliche Sinn der Veranstaltung war es, dass Spieler und Fanszene miteinander sprechen, um eine Nähe zwischen Mannschaft und Fans zu schaffen. Auf diese Weise soll der Zusammenhalt gestärkt werden. Wir sind nun allerdings zu der Erkenntnis gekommen, dass sich das Format in der jetzigen Form ein Stück weit in die Jahre gekommen ist. Jenseits von medialem Hype und Stargeschichten bleibt die Bindung von Mannschaft und Fans allerdings ein hohes Gut, heute mehr denn je. Unter dem Namen „der 12. Mann“ haben wir vom FPMG daher ein neues Konzept erarbeitet, dass ab dieser Saison an die Stelle des bekannten Vorspiels tritt. Borussias sportliche Leitung ist von diesem Konzept angetan und unterstützt das FPMG bei der Umsetzung.

Die Treffen zwischen Fans und Mannschaft werden weiterhin monatlich stattfinden, allerdings nicht mehr im wechselnd großen Kreis, sondern in einem kleineren Rahmen. Die Spieler begegnen dabei einem ausgewählten Kreis von ca. 12 Fans. Wer Interesse an einer Teilnahme zu einem konkreten Termin hat, sendet uns bitte eine Nachricht an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter Angabe der Mitgliedsnummer (FPMG und/oder Borussia). Daraufhin erhaltet Ihr eine Einladung. Übersteigt die Anzahl der Interessenten den angedachten Rahmen deutlich, werden wir die Plätze verlosen. Solltet Ihr nach der Einladung kurzfristig verhindert sein, so informiert uns bitte entsprechend, damit ein anderer Fan nachrücken kann. Das weibliche Geschlecht ist übrigens auch gerne gesehen: der Begriff „der 12. Mann“ steht hier sinnbildlich für die Fans als zusätzliche Kraft auf den Rängen, also abgeleitet von: „wir sind der 12. Mann“.

Diejenigen, die in den vergangenen Jahren regelmäßig beim Vorspiel waren, mögen sich besonders animiert fühlen, weiterhin dabei zu sein. Wir versprechen uns einen intensiveren und konstruktiveren Austausch, in dem es offen zugeht und in dem man sich in angemessener Form gegenseitig durchaus auch kritische Fragen stellen kann. Alles dient dem übergeordneten Ziel, die Gemeinsamkeit von Rasen und Rängen zu stärken. Wir denken, dass dies auch bei Euch auf Gegenliebe stößt, und freuen uns über eine rege Beteiligung am zwölften Mann. Schreibt uns einfach an!

Eröffnen wollen wir das neue Format mit einem guten alten Bekannten, Oliver Neuville, und zwar am Mittwoch, den 11. September 2019, um 19 Uhr im FanHaus. Mit seiner humorvollen Art wird Olli sicher für einen kurzweiligen Abend sorgen. Außerdem ist er der ideale Mann, um jetzt aus Sicht des Trainerteams über die Unterschiede zwischen Früher zu Heute zu berichten.