Nimm Platz Walli...

Heute ist Heiligabend, heute wäre aber auch unsere liebe Walli 84 Jahre alt geworden. Wie wunderbar passen da doch die Zeilen, die Radi niederschrieb – eine Weihnachts- und Geburtstagsgeschichte, wenn man so will:

 

In der letzten Woche wurde die Walli-Bank geliefert und aufgebaut. Wer, wo, was, wie bitte? Zur Erklärung: Unsere leider viel zu früh verstorbene liebe Fan-Legende Waltraud „Walli“ Hamraths (*24.12.1934 / +03.03.2018) bekam dieses Jahr Ihren Gedächtnispfad, den Walli-Weg, zwischen FanHaus und Stadion. Im Zuge dessen dachten wir etwas weiter: Wie wäre es, wenn Walli oder sonst jeder sich auf diesem Weg auch mal hinsetzen könnte? Zur Erholung, zur Pause, zur inneren Einkehr, zum Verweilen. Am Spieltag, aber auch sonst immer.

Gesagt, getan. Eine Bank musste her. Mülleimer folgen - bitte auch nutzen! Ein Schild kommt noch hinzu mit dem Text auf Plattdeutsch: „HEEWÜEDWALLISETTEWENNWALLIHEESETTEWÜED!“, ins Hochdeutsche übersetzt: „Hier würde Walli sitzen, wenn Walli hier sitzen würde..!“.  Oder so ähnlich... ;-). Anders ausgedrückt: Sie hatte sich eine solche Bank mal gewünscht, um eine Pause machen zu können.

 

Wir möchten gerne, dass die Erinnerung an unsere Walli längst möglich anhält, einen ruhigen Pol mehr hinzu bekommt und möglichst viele eingeladen sind, dort Ihrer zu gedenken und sich Ihrer zu erinnern. Zwischen Wege-Bier und Bratwurst, zwischen FanHaus und Stadion. Zwischen Himmel und Erde, und dem Sieg und der Niederlage. Diese Bank ist aus Naturholz und unbehandelt. Diese Bank ist wie Walli. Am Rande und doch mitten dabei. Nimm Platz Walli, wir setzen uns sehr gerne daneben! Du bist immer noch da & nah!

 

Wir danken der Stadtverwaltung, dem Ordnungsamt und der mags für die tolle Kooperation!