Pokalabende machen schon Spaß

„Das durften wir in den letzten Jahren in Gladbach erleben“, so Max Eberl auf der heutigen Pressekonferenz. „Es macht schon Freude, wenn das Flutlicht angeht. National oder international: es waren immer besondere Spiele. Auch das Spiel gegen Leverkusen letztes Jahr war ein besonderes Spiel, wo wir, finde ich, unberechtigt verloren haben. Aber wir haben verloren. Es war ein packendes Spiel, zwischen zwei sehr guten Mannschaften, die Fußball spielen möchten, die in der Offensive ihre Qualitäten haben.“


So ist es: Pokalabende sind aufregend, erst recht, wenn noch eine Rechnung offen ist. Alassane Plea fällt voraussichtlich aus, auch wenn Trainer Dieter Hecking seinen Einsatz nicht völlig ausschloss. „Es ist immer so: wenn ein wichtiger Spieler fehlt, wird es auf andere Schultern verteilt. So wird’s auch morgen Abend sein: Wir werden versuchen, ihn gemeinsam aufzufangen, wenn er denn fehlt.“ Raffael kehrt nach langer Abstinenz dagegen in den Kreis der Mannschaft zurück. „er ist seit 8-10 Tagen wieder im Training. Der Coach ließ offen, ob er ihn bereits in den Kader beruft, und falls ja, wieviel Einsatzzeit er ihm gibt: „Wir müssen uns auf alles einstellen. Es kann ja auch Verlängerung geben. Muskulär hat Raffael jedenfalls keine Probleme mehr. Es ist alles ausgeheilt.“


Zur Beobachtung des morgigen Gegners war Hecking übrigens in Bremen. „Das bot sich an: denn Werder ist ja auch unser nächster Gegner auswärts. Live vor Ort bekommt man immer viel mehr mit, als wenn man es sich zu Hause auf dem Laptop anguckt. Man bekommt ein ganz anderes Gefühl für dieses Spiel, auch für Bayer Leverkusen. Es ist nach wie vor eine absolute Spitzenmannschaft in Deutschland, die das überragend gemacht hat in Bremen gegen eine sehr gute Werder-Mannschaft. Es hätte nicht bedurft, dass ich da noch Anschauungsunterricht bekomme. Man weiß das: wenn diese Mannschaft Lust hat, wenn sie Räume bekommt, dass sie dann zu den besten Umschaltspielmannschaften in Deutschland gehört. Es ist für mich nichts Neues gewesen, aber doch ganz gut, es noch mal zu sehen. Denn es ist in den letzten Wochen viel über Bayer Leverkusen berichtet worden. Wir müssen an die defensive Stabilität denken. Du kannst nicht im Hurrastil gegen sie spielen, weil Du ihnen dann zwangsläufig Räume geben wirst, die sie nutzen werden. Es wird sicherlich euin Mixt werden aus einer gutendefensiven Stabilität und einem guten Ballbesitz. Das haben wir in den letzten Wochen sicher sehr gut gemacht. Das ist eine Qualität von unserer Mannschaft.“


Wir weisen Euch darauf hin, dass mit einem hohen Individualverkehr gerechnet wird. Wir empfehlen Euch daher, soweit es Euch möglich ist, frühzeitig anzureisen. Vor dem Spiel könnt Ihr ab 17 Uhr im FanHaus vorglühen. Bitte beachtet außerdem, dass die Kapazität an Zügen nach dem Spiel begrenzt ist, so dass es zu längeren Wartezeiten kommen kann. Richtung Düsseldorf fahren 2 zusätzliche S-Bahnen, jeweils aus Gleis 8, und zwar um 0:00 Uhr und um 0:28 Uhr. Aus gleichem Gleis fährt um 23:21 Uhr ein zusätzlicher Regionalexpress Richtung Duisburg.


Am besten ist, Ihr kommt nach dem Spiel noch einmal ins FanHaus. Denn dort steigt mit DJ Totti eine 80er/90er-Party. Sofern im Repertoire erfüllt er auch gerne Eure Musikwünsche. Und nein, es ist keine Halloween-Party, denn Halloween gibt es bei uns nicht. Wegen des Feiertages wird es aber auch bei uns etwas später werden…