Ich spüre, dass sie im Moment nachdenken

Späte Terminierung und Oktoberfestpreise schreckt viele Borussen vor der diesjährigen Fahrt in die bajuwarische Hauptstadt ab. Wir werden mit spürbar weniger Schlachtenbummler dort aufschlagen als sonst. Dabei hatten sich nicht wenige bereits über die gleichzeitig stattfindende Wies’n gefreut.


Die, die dennoch fahren, werden versuchen, am letzten Festwochenende in eines der Zelte zu gelangen. Verständlich, wird uns der Zutritt zu unserem gewohnten Treff auf der halben Treppe hinauf zum Auswärtsblock doch verwehrt. Welche Gastfreundschaft! Wohlwollen seitens des Rekordmeisters sucht man bei der Frage nach einem geeigneten Stellplatz für unser InfoMobil ebenfalls vergebens. Schweren Herzens verzichten wir in diesem Jahr erneut auf seine Dienste. Wir stünden wie beim Versuch im letzten Jahr gerade dort, wo so gut wie kein VFL-Fan vorbeikommt. Anlaufpunkte am Stadion sind also so gut wie nicht vorhanden. Alle weiteren wichtigen Informationen für die Anreise und die Lage im Gästebereich haben wie immer die Fanbeauftragten der Borussia zusammen getragen. Wir wünschen Euch allen eine gute An- und auch Abreise!


Unsere Elf ist bereits in München gelandet. 3 Pflichtspiele hintereinander hat Gegner FC Bayern hintereinander nicht mehr gewonnen. Eine solch schreckliche Serie ist man an der Isar nicht gewohnt. Und wir fragen uns: ist das nun positiv, und Borussia setzt noch einen drauf, oder wird sie Münchens Aufbaugegner? „Das kann man so oder so auslegen.“ Meinte unser Trainer Dieter Hecking auf der gestrigen Pressekonferenz im BORUSSIA-PARK. Er hat ein wenig zugehört, was die Bayern-Spieler selbst, und das ist im wichtig, in dieser Woche von sich gegeben haben. „Ich glaube, dass sie im Moment so ein bisschen nachdenken. Das ist nie verkehrt. Was läuft gerade nicht so rund? Das hört man so ein bisschen raus, dass sie gerade so ein bisschen suchen nach dieser Leichtigkeit in ihrem Spiel, die anscheinend im Moment nicht ganz da ist. Sich darauf zu verlassen, wäre völlig fatal. Es ist schwierig für mich, zu greifen. Ich spüre, dass sie im Moment nachdenken. Das ist etwas, was man in München so nicht kennt."


Hecking will seine Mannschaft so einstellen, dass sie mutig und leidenschaftlich spielt. Das Spiel in München gehört halt stets zu einem der schwierigsten Auswärtspiele der Saison. Seit den 60er Jahren können Spieler wie Fans ein Lied davon singen. Mit den Ergebnissen der letzten Jahre im Rücken fahren wir jedoch ohne Furcht in den Freistaat. Mal sehen, ob für uns nicht sogar was dabei herausspringt.