U23-Season's-Opener - Nachbericht aus der Lorheide

In Anbetracht der Noch-Trainingslagerzeit unserer Profis ergab sich letztes Wochenende wieder einmal die seltene Gelegenheit, unserem U23-Nachwuchs die Aufmerksamkeit eines Spielbesuches zu widmen.

 

Leider ist man hier ja als Voll-Profi-Fan zu 90% abgeschnitten wegen der zeitgleichen Spielansetzungen Profis/Amateure. Danke DFL, danke DFB! Umdenken bitte! Aber da ist die Otto-Fleck-Schneise in Frankfurt zur Zeit ja bestens mit vertraut... Hoffen wir!

Anyhow: Bei satten 25 Grad am Samstag um 11 Uhr also rein in den Zug mit Vorfreude und Rückblick auf Wattenscheid. Der Schreiber dieser Zeilen erinnert sich an den Anfang der 90er Jahre, als er fast ungläubig die obligatorischen 3 Gegentreffer bei einer 3:1 oder 3:2 Niederlage im altehrwürdigen Lohrheide-Stadion erleiden musste. Die Herren Lesniak und Sané wirbelten uns in den Jahren 1992-1994 etwas durcheinander. Die Gästekurve hatte noch abgeschnittene Baumwurzeln im Stehplatzbereich (Ich stand auf einer - nur so konnte ich etwas sehen) und tatsächlich die besten Bratwürste der Liga.

Lange nicht dort gewesen ging die Reise über den Bahnhof Wattenscheid. Obacht und aufgemerkt: Es gibt tatsächlich noch weitaus hässlichere und lieblosere Bahnhöfe als MG und RY! Dafür sehr nette Betreiber des Bahnhof-Kiosk. Extra für zwei BMG-Fans wurde das im dritten Hinterraum liegende WC aufgemacht, aufgeschlossen, ausgeleuchtet. Fette Polstersofas im Vorraum der WCs. Skurril. Hier war mal 1. Bundesliga? Unfassbar.! Nach 4 Busstationen Ankunft Lohrheide. Verraten und verloren. What a ground! Spontane Ähnlichkeit mit der Grotenburg in Krefeld. Erinnerungen wurden wach. Die Fankneipe zeichnete sich durch Gastfreundlichkeit aus. Auf Barhockern wurde Schocken gespielt. Das Bier war kostenlos, weil der 1. Vorsitzende Geburtstagsrunden spendierte. Holla! Herr Königs...?! (Scherz).

Circa 15 BMG-Fans im extra eingerichteten Gästeblock. Laut Ordnern wurden über 200 Gästefans erwartet. Schwer geschnitten. Bratwurst gekauft. € 2,00! Super lecker. Freundliche Bedienung: Das Bier wurde in den Block gebracht. Freundlich wurde auf das Schließen vom Hosenstall nach Besuch der kultigen Stadiontoilette hingewiesen... Dank, Dank und nochmals Dank! Netter Plausch mit dem Grillmeister: Er war auch zu BuLi-Zeiten schon da - Tränen in den Augen entdeckt.

Lautstarker Support, 1:0 Auswärtssieg, Arie van Lent und Truppe hochleben lassen und raus zur Abschlusswurst: Alle Bratwürste wurden verschenkt. Den überaus starken Eindruck konnten auch ca. zehn SG09-“Hools“ (?!) nicht trüben, die mit versuchtem Gästeblocksturm nach Schlusspfiff für Irritationen sorgten. Wir aßen die Wurst weiter, guckten böse und belustigt, und schwups war der Drops gelutscht. Also ehrlich! War schön, mal wieder dort gewesen zu sein. Hier war 1. Bundesliga? Unfassbar, aber wahr. Wir waren dabei - damals und heute. Tradition verpflichtet. Mögen diese alten Kult-Stätten niemals aussterben! Und die Bratwürste nie verkohlen! Das war ein Fußballtag wie in alten Zeiten. Old School.

Sentimentale Urlaubsgrüße und ein Aufruf, die U23 mal wieder öfter und zahlreicher zu unterstützen! Sofern der Spielplan... grunz an DFL/DFB....s.o.!